Wie hoch ist das Risiko, berufsunfähig zu werden?

Der map-Report ist die größte und wichtigste Erhebung zu Versicherungsthemen. Im Jahr 2011 (map Report Nr. 781-783) wurde für viele Berufsgruppen das Risiko ausgewertet, noch vorm Erreichen des Rentenalters berufsunfähig zu werden. Das heißt wieviel Prozent der Arbeitnehmer in diesem Beruf so krank geworden sind, dass sie ihren Beruf dauerhaft nicht mehr ausüben konnten. Dabei wurden nur die Arbeitnehmer erfasst, die Erwerbsminderungsrente beziehen. Die Dunkelziffer wird noch höher liegen. Wenig erstaunlich sind vor allem handwerkliche Berufe und das Baugewerbe sehr anfällig für Berufsunfähigkeit.

Handwerkliche Berufe / Bau:

Gerüstbauer 52 %
Dachdecker 51 %
Pflasterer 42 %
Estrichleger 41 %
Fliesenleger 40 %
Zimmerer 38 %
Maurer 38 %
Stukkateure, Verputzer 42 %
Isolierer 38 %
Bauhilfsarbeiter 38 %
Schornsteinfeger 37 %
Maler 37 %
Tiefbauer 37 %
Tischler 36 %
Steinbrecher 36 %
Glaser 35 %

Lebensmittel-Berufe

Fleisch- und Wurstwarenhersteller 42 %
Bäcker 38 %
Fleischer 37 %
Fischverarbeiter 36 %

Pflegeberufe

Krankenpfleger 37 %

Risiko-Berufe

Bergleute 50 %
Sprengmeister 38 %
Tierpfleger 37 %
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...