Berufsunfähigkeitsversicherung für Existenzgründer

  • Essentieller Schutz für Jungunternehmer
  • Spezielle Angebote für Existenzgründer
  • Flexibilität enorm wichtig
  • Dynamik und Nachversicherungsgarantie bei Selbstständigkeit

Die eigene Arbeitskraft absichern

Existenzgründer sind in ganzer Linie auf ihre eigene Arbeitskraft angewiesen. Wenn sie wegen einer Krankheit oder einem Unfall nicht mehr arbeiten können, ist ihre Existenz gefährdet. Aus diesem Grund gehört die Berufsunfähigkeitsversicherung zu den wichtigsten Versicherungen, um die sich Existenzgründer kümmern müssen – möglichst noch vor dem Beginn ihrer Selbstständigkeit. In dem Fall, dass die Berufsunfähigkeit eintritt, sind sie mit der Berufsunfähigkeitsversicherung dann finanziell abgesichert und erhalten eine vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente, mit der sie ihren Lebensstandard halten können.

Wichtiger Schutz für Selbstständige

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist für jeden Erwerbstätigen wichtig. Wer den Schritt in die Selbstständigkeit wagt, sollte unter gar keinen Umständen auf diesen Schutz verzichten. Auch, wenn die Prämie für die Versicherung einen nicht zu unterschätzenden Kostenpunkt darstellen: Im Ernstfall ist sie Gold wert. Denn bei Berufsunfähigkeit ist ansonsten weder der Aufbau der einer Selbstständigkeit noch das Fortführen der eigenen Geschäftsidee möglich.

Flexible Berufsunfähigkeitstarife für Selbstständige

Bei Existenzgründern ergibt sich zunächst die Frage, in welcher Höhe sie sich gegen eine Berufsunfähigkeit versichern lassen. Da es bekanntlich gerade in der Selbstständigkeit berufliche und damit auch finanzielle Höhen und Tiefen geben kann, sollten insbesondere Existenzgründer darauf achten, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung ihnen eine gewisse Flexibilität bietet. Viele Versicherer haben spezielle Tarife im Angebot, die auf die Voraussetzungen und Bedürfnisse von Existenzgründern zugeschnitten sind. Die aktuell besten Tarife finden Existenzgründer am leichtesten mit Hilfe eines unabhängigen Versicherungsmaklers, der den Markt überblicken kann.

Nachversicherungsgarantie: Höhere Rente ohne Gesundheitsprüfung für Existenzgründer

Bei einer guten Berufsunfähigkeitsversicherung können Existenzgründer eine Nachversicherungsgarantie vereinbaren. Diese ermöglicht es dem Versicherten innerhalb eines festgelegten Zeitraums die vereinbarte Rente bei Berufsunfähigkeit zu erhöhen, ohne eine erneute Gesundheitsprüfung ablegen zu müssen. Wenn das eigene Geschäft dann gut läuft und der Lebensstandard sich dementsprechend erhöht, ist es also möglich, eine bessere Absicherung für den Fall einer Berufsunfähigkeit zu erhalten.

Manche Tarife sehen auch von Vornherein eine Dynamik vor, bei der sich sowohl die Beiträge als auch die Leistungen im Versicherungsfall schrittweise erhöhen. Existenzgründer sollten sich noch vor dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung genau überlegen, wie viel Geld sie regelmäßig für den Versicherungsschutz aufbringen können und wie viel Geld sie auf der anderen Seite benötigen, falls sie einmal berufsunfähig werden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...