Berufsunfähigkeitsversicherung für Altenpfleger

Jeder 4. Altenpfleger schafft es nicht bis zur RenteAltenpfleger bei der ArbeitMenschen, die alte Menschen pflegen, die Altenpfleger, leisten eine schwere körperliche Arbeit. Das wirkt sich natürlich auf die Gesundheit aus. So hat man statistisch errechnet, dass etwa jeder 4. Altenpfleger vor Erreichen des Rentenalters berufsunfähig wird. Auch andere Pflegeberufe sind von diesem vorzeitigen Ausscheiden aus dem Berufsleben betroffen. Die Erhöhung des Renteneintrittsalters auf 67 Lebensjahre verschärft das Problem noch zusätzlich. Daher interessieren sich besonders in Pflegeberufen viele für eine private Absicherung gegen den häufigen Fall einer Berufsunfähigkeit.

Höheres Risiko für Altenpfleger

Dass Altenpfleger ein viel höheres Risiko haben als andere Berufe wissen natürlich auch die Versicherungsgesellschaften. Die Anbieter einer Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen die Beiträge auch nach dem Risko anhand der Berufsgruppen. Die Art der beruflichen Tätigkeit wird in 4 Stufen eingeteilt. Altenpfleger zählen dabei häufig in Stufe 4 mit der höchsten körperlichen Belastung. Das bedeutet für die Versicherungsunternehmen, dass Altenpfleger besonders häufig eine Berufsunfähigkeitsversicherung auch wirklich in Anspruch nehmen. Den jeweiligen Leistungsumfang ermitteln die Versicherer anhand der in der Vergangenheit aufgetretenen Schadensfälle.

Günstigste Berufsunfähigkeitsversicherung für Altenpfleger

Doch bei einigen Gesellschaften kann man auch als Altenpfleger in die günstigere Klasse 3 eingestuft werden. Bei der Suche nach diesen günstigeren Tarifen kann ein Online-Tarif-Rechner erste Hinweise geben. Wenn man aber die falsche Tätigkeitsklasse angibt, kann sein, dass die Versicherungsgesellschaft einem Täuschung vorwirft und im Schadensfall nicht zahlt. Daher sollten Sie gerade in diesem Fall unbedingt einen Experten als Berater hinzuziehen.

Feinheiten besonders wichtig bei der Auswahl

Gerade für den Beruf der Altenpfleger ist es wichtig, die Details des Vertrages zur Berufsunfähigkeitsversicherung genau durchzulesen. Manchmal reden sich die Anbieter damit heraus, dass man ja noch Verwaltungstätigkeiten in der Pflege-Firma leisten könne oder dass man Angaben zur eigenen Tätigkeit vergessen oder ungenau gemacht hat.

Von Angesicht zu Angesicht lassen sich solche Fragen nun einmal besser stellen und der Berater kann auf die konkrete Situation des Kunden eingehen. Ein guter Versicherungsberater wird den Kunden so lange interviewen, bis alle Fakten geklärt sind, die zum Finden  des besten Versicherungstarifes verwendet werden können. Dabei werden Sachverhalte und Arbeitsplatz-Bedingungen zutage treten, die Sie gar nicht so bewusst wahrgenommen hat, die Sie vergessen haben oder für unwichtig halten. Und gerade diese Kleinigkeiten sind es, die so manchen Euro bei der Berufsunfähigkeitsversicherung sparen.

Fazit zur BU für Altenpfleger

Für Altenpfleger ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sehr wichtig, weil das Risiko vorm Eintritt ins Rentenalter seinen Beruf nicht mehr ausüben zu können, sehr hoch ist. Aber aufgrund dieses höheren Risikos (Berufsgruppe 4) wollen viele Anbieter sehr hohe Beiträge. Mit einem geschulten Berater finden Sie auch Anbieter, bei denen Sie sich in Berufsgruppe 3 und damit deutlich günstiger versichern können. Achten Sie besonders darauf, dass alle Details zu Ihrem Beruf und eventuellen Vorerkrankungen im Antrag korrekt angegeben sind.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...